Hotel Brombachsee
Urlaub im
Fränkischen Seenland
360° Panorama Tour

Menü "Typisch Heimat" - 4 Gänge & 4 Weine mit Gastkoch Marco Neubauer

 

21. und 22. September 2018 ab 19 Uhr

Mit Marco Neubauer ist eine bekannte Persönlichkeit aus dem Nürnberger Raum in der Küche des Sonnenhofs zu Gast: seinerzeit jüngster Küchenchef und – meister einer 20-köpfigen Brigade im Hotel Schindlerhof in Nürnberg durchlief Neubauer verschiedene Spitzenküchen, u.a. erkochte er im Eröffnungsjahr des Restaurant Marstall in München an der Seite von Christian Jürgens einen Michelin-Stern. Ob es sein Taufpate mit seinem fränkischen Gasthof, die Zeit mit Oma am Herd oder die Erkrankung des Vaters war, welche die Familie zur zeitweisen Diätkost verpflichtete – Marco Neubauer wurde bereits in jungen Jahren klar, was er werden wollte: Koch! Er absolvierte seine Ausbildung im Pflaums Posthotel Pegnitz (2 Michelin-Sterne), bildete sich im Biologischen Kurhotel Kurz in Bischofswiesen in der rein vegetarischen Vollwertküche weiter und wechselte dann in das Hotel Feiler in Muggendorf, das wegen seiner Wildkräuter- und Pilzküche sogar bis in die japanischen TV-Medien bekannt ist.

In seiner Selbstständigkeit erhielt Neubauer für sein Hotel-Restaurant „Neubauers Schwarzes Kreuz“ in Fürth höchste Auszeichnungen: 2 Hauben (Gault Millau) sowie 3 Rauten (Ausgezeichnete Bayerische Küche vom Bay. Staatsministerium).

Während des 4-Gang-Menüs präsentiert Christian Stahl vom Winzerhof Stahl -  einer der beiden fränkischen Winzerpaten des Sonnenhofs - persönlich ausgesuchte Weine aus seinem Sortiment. Der Winzerhof Stahl ist jünger als die meisten Weinberge, die von ihm bewirtschaftet werden und präsentiert zeitgemäße fränkische Weinkultur auf hohem Niveau. 2012 kürte die renommierte Weinzeitschrift Falstaff Christian Stahl zum „New-Comer des Jahres“. Seine Scheurebe wurde von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung mit dem Innovationspreis gekürt. Heute bewirtschaftet der Winzerhof 20 Hektar Rebfläche an den Hängen der Tauber, des Mains und des Steigerwalds.

Warum das Thema „Typisch Heimat“?

Die deutsche Küche hat im Laufe der Zeit eine grundlegende Veränderung erfahren: hat man in der Vergangenheit Spezialitäten aus aller Welt importiert und aufbereitet, setzt man heute auf Top-Produkte aus der Heimat und besinnt sich auf regionale Tradition. Das spiegelt sich im 4-Gang-Menü von Marco Neubauer wieder: hier gibt es als Vorspeise Schinken vom Schwäbisch-Hällischen Landschwein von der Eichelmastweide, da durch die 1988 gegründete Erzeugergemeinschaft bis heute durch eigene Schlachtung und Verarbeitung ein Qualitätsfleisch mit kernig-nussigem Geschmack bewahrt wird. Im Zwischengang wird das Thema Zander aufgegriffen, da dieser Fisch im Großen Brombachsee im Fränkischen Seenland zu Hause ist und hier einen idealen Lebensraum vorfindet. Weiter geht es mit einem Zitronensorbet, welches mit eigens im „Kleinen Brauhaus Sonnenhof“ in Pleinfeld gebrautem Hausbier aufgegossen wird und welches auch im Landgasthof ausgeschenkt wird. Geschäftsführer Mike Hoffmann ist leidenschaftlicher Jäger und bei der Jagdvereinigung Weißenburg aktiv. Da liegt es nahe, dass im Hauptgang Rehrücken auf den Teller kommt. Auch in der Speisekarte des Sonnenhofs finden sich Spezialitäten aus heimischer Jagd, welche von der Landmetzgerei Wolf in Emetzheim vorbereitet werden. Kurze Wege aus der Natur bis auf den Teller garantieren hier eine hohe Qualität. Der Abschluss des 4-Gang-Menüs bildet die Blaubeere: im Frankenwald beheimatet wird sie traditionell immer noch von fränkischen Familien im Juli und August gepflückt.

Wenn Ihnen jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft, dann reservieren Sie doch gleich Ihren Tisch für dieses besondere Menü im Sonnenhof, denn die Plätze sind begrenzt.

Zum Kontaktformular

Alle Informationen zum Menü hier als Download-PDF

UNSERE PARTNER